Motorola plant Produktoffensive in Japan

Montag, 9. September 2002 15:18

Der zweitgrößte Mobilfunker Motorola (NYSE: MOT<MOT.NYS>, WKN: 853936<MTL.FSE>) verhandelt mit der Vodafone-Tochter J-Phone über die Lieferung von UMTS-Geräten, heißt es bei der Vodafone-Tochter. J-Phone gehört zu den drei großen Mobilfunkanbietern des Landes, welche den japanischen Markt dominieren. Die japanischen Elektronikkonzerne NEC und Toshiba setzten im vergangenen Jahr 41 Mio. Handy´s ab und beherrschten damit diesen Marktbereich. Motorola würde bei einer Einigung mit J-Phone nicht nur in den japanischen Markt zurückkehren, sondern gleichzeitig auch eine größere Bedeutung in dem von einheimischen Hightech-Konzernen dominierten Markt erlangen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...