Motorola nicht mehr zweitgrößter Handy-Hersteller

Montag, 6. August 2007 09:41
Motorola Solutions Inc. - Office

NEW YORK - Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung Electronics (WKN: 881823) hat nach Angaben der Marktforscher aus dem Hause IDC den US-Mobilfunktelefonhersteller Motorola (NYSE: MOT, WKN: 853936) als weltweit zweitgrößten Handy-Hersteller abgelöst.

Insgesamt wurden im zweiten Quartal 2007 weltweit 272,7 Mio. Handys ausgeliefert, ein Zuwachs von 6,9 Prozent gegenüber dem Vorquartal und ein Plus von 16,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die finnische Nokia konnte seine Spitzenposition mit 100,8 Mio. ausgelieferten Geräten weiter behaupten. Die IDC-Analysten schreiben den Finnen nunmehr einen Marktanteil von 37,0 Prozent zu, nach 33,4 Prozent im Jahr vorher.

Während Nokia 28,6 Prozent mehr Geräte als im Vorjahr ausliefern konnte, verzeichnete die südkoreanische Samsung mit einem Zuwachs von 48,4 Prozent das zweitgrößte Wachstum unter den Top-5-Anbietern. Samsung konnte nach IDC-Angaben im zweiten Quartal 2007 37,4 Mio. Handys absetzen und sich damit einen Marktanteil von 13,7 Prozent sichern. Als großer Verlierer gilt hingegen Motorola. Der US-Hersteller musste einen Absatzrückgang von 31,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr hinnehmen und konnte 35,5 Mio. Geräte verkaufen. Damit kam Motorola nur noch auf einen Marktanteil von 13,0 Prozent und rutschte somit an die dritte Stelle hinter Samsung. Die Südkoreaner führen den Erfolg vor allem auf die Modellreihen Ultra Edition und Ultra Special zurück.

Meldung gespeichert unter: Motorola Solutions

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...