Motorola Mobility verkauft wieder mehr Handys - 440.000 Xoom Tablets ausgeliefert

Freitag, 29. Juli 2011 10:47
Motorola Mobility

LIBERTYVILLE (IT-Times) - Der US-Mobiltelefonanbieter Motorola Mobility hat im vergangenen zweiten Quartal 2011 wieder mehr Geräte als im Vorjahr verkaufen können und damit seinen Umsatz zunächst steigern können.

Für das vergangene Juniquartal meldet Motorola Mobility (NYSE: MMI, WKN: A0YGQ9) einen Umsatzanstieg auf 3,3 Mrd. US-Dollar, was einem Zuwachs von 28 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Dabei entstand zunächst ein Verlust von 56 Mio. Dollar oder 19 US-Cent je Aktie, nachdem Motorola im Vorjahr einen Profit von 80 Mio. Dollar ausweisen konnte.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte das Unternehmen einen Nettogewinn von neun US-Cent je Aktie realisieren, nachdem im Vorjahr noch ein Verlust von 30 US-Cent je Aktie zu Buche stand. Analysten hatten im Vorfeld nur mit einem Plus von sechs US-Cent je Aktie gerechnet.

Im jüngsten Quartal brachte Motorola elf Millionen Mobiltelefone zur Auslieferung, darunter 4,4 Millionen Smartphones. Im Jahr vorher verkaufte Motorola nur 8,3 Millionen Geräte. Daneben konnte Motorola auch 440.000 Xoom Tablet PCs verkaufen.

Meldung gespeichert unter: Motorola Mobility

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...