Motorola Mobility fürchtet Verizon iPhone - Zahlen für das vierte Quartal vorgelegt

Donnerstag, 27. Januar 2011 09:57
MotorolaMobility.gif

LIBERTYVILLE (IT-Times) - Motorola Mobility verzeichnet in Folge des geplanten Verizon iPhone Marktstarts Anfang Februar bereits eine sinkende Nachfrage nach seinen Telefonen über den US-Mobilfunk-Carrier Verizon, so Motorola Mobility CEO Sanjay Sha gegenüber der Nachrichtenagentur AP. Für das laufende erste Quartal 2011 rechnet Motorola dann auch mit roten Zahlen.

Insgesamt konnte Motorola im jüngsten Quartal aber einen Gewinn ausweisen, nachdem im Jahr vorher noch ein Verlust zu Buche stand. So meldet Motorola Mobility (NYSE: MMI, WKN: A0YGQ9) für das vergangene vierte Quartal 2010 einen Umsatzanstieg um 21 Prozent auf 3,43 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 2,82 Mrd. Dollar in der Vorjahresperiode.

Dabei verdiente Motorola Mobility 80 Mio. US-Dollar oder 27 US-Cent je Aktie, nach einem Verlust von 204 Mio. Dollar oder 69 US-Cent je Aktie in der Vorjahresperiode. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen summierte sich der Nettogewinn im jüngsten Quartal auf 37 US-Cent je Aktie. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 3,41 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 36 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Motorola Solutions

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...