Motorola gewinnt China Unicom-Auftrag

Freitag, 4. Juli 2003 09:11

Der zweitgrößte US-Mobilfunker Motorola (NYSE: MOT<MOT.NYS>, WKN: 853936<MTL.FSE>) erhält einen Auftrag von etwa 80 Mio. US-Dollar von dem chinesischen Telekommunikationsanbieter China United Telecommunications (Unicom). Unicom beauftragt den amerikanischen Mobilfunker sein CDMA-Netzwerk zu erweitern. Die Vereinbarung sieht eine Verdoppelung der Netzwerkkapazitäten von Unicoms CDMA-Netz in sechs großen Städten in der Jiangsu-Provivenz vor, wobei das Projekt noch im zweiten Halbjahr 2003 abgeschlossen werden soll, heißt es bei Motorola.

Motorola, dass im übrigen als größter ausländischer Investor in China gilt, konnte bereits im vergangenen Jahr eine Kooperationsvereinbarung mit Unicom abschließen. Im Oktober 2002 erhielt Motorola bereits einen Auftrag im Volumen von 446 Mio. US-Dollar. Mit dem jüngsten Netzwerk-Upgrade will Unicom sein Ziel erreichen, gegen Ende des laufenden Jahres insgesamt 20 Mio. CDMA-Nutzer begrüßen zu können.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...