Motorola expandiert weiter in Asien

Montag, 20. November 2006 00:00

BEIJING - Der US-Mobilfunkspezialist Motorola (NYSE: MOT<MOT.NYS>, WKN: 853936<MTL.FSE>) expandiert mit der Eröffnung von zwei neuen Forschungs- und Entwicklungszentren in China und Südkorea weiter in Asien.

So nahm Motorola offiziell sein neues Things-to-Things Research Center in Seoul in Betrieb, während bereits kurz zuvor das neue Broadband Wireless China Research Center in Beijing an den Start ging. Lokale Medien berichten, dass Motorola in den nächsten vier Jahren weitere 40 Mio. Dollar in sein neues Forschungscenter in Seoul investieren wird. Zunächst werde man an einem universellen Sensor-Netzwerk arbeiten, welches auf der ZieBee Mobilfunktechnik basiert, heißt es bei Motorola. Die Arbeiten werden dabei gemeinsam mit dem südkoreanischen Electronics and Telecommunications Research Institute (ETRI) ausgeführt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...