Motorola erwägt umgekehrten Aktiensplitt

Freitag, 24. September 2010 15:28
Motorola Solutions Inc. - Office

SCHAUMBURG (IT-Times) - Der US-Mobiltelefonhersteller Motorola will durch einen umgekehrten Aktiensplitt (Reverse Stock Split) den Wert seiner Anteile vor dem geplanten Börsengang bzw. Abspaltung seiner zwei Einheiten erhöhen, wie Bloomberg berichtet.

Dabei ist ein Reverse-Splitt im Verhältnis von 1:7 im Gespräch. Investoren würden damit für jede Motorola-Aktie sieben weitere Anteile erhalten. Eine Entscheidung über das genaue Splittverhältnis soll später fallen. Über den Vorschlag soll anschließend eine Aktionärsversammlung am 29. November abstimmen.

Motorola will seine Mobilfunksparte und seine Set-Top-Box Einheit im ersten Quartal 2011 ausgliedern und in einem separaten Listing an die Börse führen. (ami)

Meldung gespeichert unter: Motorola Solutions

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...