Motorola entlässt 800 Mitarbeiter in Hongkong

Montag, 7. Januar 2002 09:45

Motorola Inc. (NYSE: MOT<MOT.NYS>; WKN: 853936<MTL.FSE>): Motorola, zweitgrößter Hersteller von Mobilfunkgeräten, wird in Hongkong eine Fabrik schließen und 800 Mitarbeiter entlassen und die arbeitsintensive Produktion auf andere asiatische Länder verteilen.

Vor zwei Monaten gab der Motorola Vorsitzende Christopher Galvin bekannt, dass man zusätzlich 6,6 Mrd. Dollar in China, dem zweitgrößten Markt für Mobilfunkgeräte, investieren werde.

Das US-amerikanische Unternehmen, das zu den ersten mit eigenen Chipfabriken in China gehört, erhofft sich, von dem vorhergesagten großen Wachstumspotential des chinesischen Marktes profitieren zu können.

Die Motorola Aktien schlossen am Freitag mit einem Minus von 2,2 Prozent bei 15,55 Dollar. (sge/ako)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...