Motorola-Chef Sanjay Jha wettert gegen schlechte Android Apps

Montag, 6. Juni 2011 10:56
Motorola Mobility

NEW YORK (IT-Times) - Motorola Mobility CEO Sanjay Jha hat erneut seinen Frust über die Offenheit des Android Markets zum Ausdruck gebracht. Im Rahmen der Bank of America Merrill Lynch Global Technology Konferenz beschwerte sich der Motorola-Manager über die Offenheit des Android Markets, wodurch zunehmend schlechte bzw. fehlerhafte Apps auf den Markt gelangen würden.

Wie die Computerworld berichtet, machte Jha fehlerhafte Apps auch für Performance-Probleme von Motorola Android Telefonen verantwortlich. Im Hinblick auf den Stromverbrauch und die Belastung des Prozessors seien bestimmte Apps nicht getestet worden, wettert der Motorola Mobility Chef. Bei rund 70 Prozent der zurückgesendeten Motorola-Geräte wurden schlechte Apps als Rücksendegrund angegeben, so der Manager weiter.

Meldung gespeichert unter: Motorola Mobility

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...