Motorola-Aktionär klagt gegen Übernahme durch Google

Donnerstag, 18. August 2011 09:50
Motorola Mobility

NEW YORK (IT-Times) - Ein Motorola Mobility Aktionär hat am Dienstag Klage gegen die geplante Übernahme durch Google eingereicht, wie Reuters berichtet. Der Motorola-Aktionär wirft dem Motorola-Verwaltungsrat vor, seine Pflichten durch den Verkauf der Gesellschaft verletzt zu haben.

Der Verkaufspreis sei zu niedrig, so der Vorwurf des Investors John Keating, der einen Stopp des Deals verlangt. Durch die Übernahme werden den Motorola-Aktionären alle Chancen genommen, von der möglichen Erholung des Motorola-Aktienkurses zu profitieren.

Marktbeobachter räumen der Klage allerdings wenig Chancen ein, da Google mit 12,5 Mrd. Dollar ein Premium von 63 Prozent gegenüber dem Vortagesschlusskurs geboten hatte. (ami)

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...