Mobiltelefone mit „Schlüsselfunktion“

Donnerstag, 7. Juli 2005 11:03

TOKIO - In Japan können Bankkonten künftig mit Hilfe von Mobiltelefonen vor einem Missbrauch an Geldautomaten geschützt werden.

Wie ein Sprecher des japanischen Telekommunikationsunternehmens NTT Communications heute in Tokio mitteilte, hat die Gesellschaft ein neuartiges System entwickelt, mittels welchem Bankkonten vor Abhebungen an Geldautomaten zunächst durch Mobiltelefone aufgeschlossen werden müssen. Zu diesem Zweck sende der Nutzer mit seinem Mobilfunkgerät ein Passwort an das Computersystem der Bank. Anschließend werde das Konto automatisch wieder geschlossen.

Das System soll in erster Linie vor unbefugten Kontozugriffen mit Hilfe gefälschter Karten oder gestohlener PIN-Nummern schützen. (nab/rem)

Folgen Sie uns zum Thema und/oder via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...