Mobilfunk: Regulierung von Festnetzgesprächen?

Freitag, 24. Februar 2006 10:57

FRANKFURT/M. - Bislang kommt bei den deutschen Mobilfunknetzbetreibern ordentlich Salz auf die Rechnung, wenn es um die Weiterleitung von Gesprächen aus dem Festnetznetz auf das Mobiltelefon geht. Damit könnte bald Schluss sein. Matthias Kurth, Chef der Bundesnetzagentur, sagte der FAZ, dass er hier eine Senkung der Gebühren verlangen werde.

So sollen die beiden Marktführer, Deutsche Telekom (WKN: 555750<DTE.FSE>) - Tochtergesellschaft T-Mobile und Vodafone (WKN: 875999<VOD.FSE>), die Weiterleitungsgebühren von momentan elf Cent je Minute auf unter zehn Cent senken. Auch die anderen Netzbetreiber, E-Plus und O2, müssten diesem Schritt folgen und die Preise spürbar reduzieren.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...