Mobilfunk: Preisverfall hält an

Freitag, 3. Februar 2006 18:00

WIESBADEN - Was im Grunde genommen schon jeder weiß, wurde heute durch das Statistische Bundesamt bestätigt. Im Mobilfunkbereich hält der Preisverfall an, allein zwischen Januar 2005 und Januar 2006 sank das Niveau um 10,6 Prozent.

Laut einer Pressemitteilung setzt sich somit der seit August 2005 rückläufige Preistrend fort. Hier dürften sich vor allem die neuen Discount-Tarife bemerkbar gemacht haben. Der Mobilfunknetzbetreiber E-Plus, Nummer drei auf dem deutschen Markt und Tochtergesellschaft des niederländischen Telekommunikationskonzerns KPN (WKN: 890963<KPN.FSE>), erwies sich hier als Vorreiter. Die neuen Marken Simyo und Base waren auf Anhieb ein Erfolg. Auch die Kooperation mit dem Einzelhandels-Discounter Aldi lief über den Erwartungen und wird demnächst fortgesetzt. In Dänemark und Großbritannien haben die Billigmarken bereits einen Anteil von rund 25 Prozent. Deren Einführung hatte seinerzeit für einen Preisrutsch in den beiden Ländern gesorgt. Gut möglich, dass in Deutschland das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht ist.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...