Mobilfunk-Frequenzversteigerung in Mainz beendet

Regulierung

Freitag, 19. Juni 2015 17:03
Bundesnetzagentur

Bundesnetzagentur              

P R E S S E M I T T E I L U N G              

Bonn, 19. Juni 2015              

Frequenzversteigerung in Mainz beendet               

Nach 16 Auktionstagen und 181 Runden ist heute die Versteigerung von Frequenzen für mobiles Breitband in Mainz zu Ende gegangen. Alle drei Unternehmen Telefónica Deutschland GmbH & Co. OHG, Telekom Deutschland GmbH und Vodafone GmbH waren erfolgreich und konnten Frequenzen entsprechend ihrer Geschäftsmodelle ersteigern:              

Unternehmen     

Telefónica Deutschland GmbH & Co. OHG       

Frequenzmenge     

700 MHz:   2 x 10 MHz             

900 MHz:   2 x 10 MHz  

1800 MHz: 2 x 10 MHz           

Zuschlagspreis      

1.198.238.000           

Unternehmen       

Telekom Deutschland GmbH      

Frequenzmenge     

700 MHz:    2 x 10 MHz             

900 MHz:    2 x 15 MHz      

1800 MHz:  2 x 15 MHz              

1500 MHz:  20 MHz             

Zuschlagspreis     

Meldung gespeichert unter: Mobilfunknetzbetreiber (Mobile Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...