Mobilfunk-Frequenzen: Qualcomm verkauft britische Rechte an Vodafone

Mobilfunk-Frequenzen

Mittwoch, 26. August 2015 15:49
Qualcomm

LONDON (IT-Times) - Der US-Mobile-Chiphersteller Qualcomm trennt sich offenbar von seinen britischen Mobilfunk-Frequenzen (Spektrum-Rechte) und veräußert diese Rechte an die britische Vodafone Group und an die britische CK Hutchison Holdings für 200 Mio. britische Pfund bzw. 318,8 Mio. Dollar, berichtet Bloomberg.

Bei Qualcomm wollte man den Verkaufspreis nicht nennen, hat jedoch die Transaktion insgesamt bestätigt. Im Detail geht es um das UK L-Band Spektrum (1452 – 1492 MHz), welches bislang im Besitz der Qualcomm-Tochter Qualcomm UK Spectrum (QUKS) war. In zwei separaten Transaktionen soll dieses Mobilfunk-Spektrum verkauft werden.

Meldung gespeichert unter: Mobilfunknetzbetreiber (Mobile Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...