Mobiler Virus bei iMode

Freitag, 15. Juni 2001 18:01

NTT DoCoMo (WKN: 916541<MCN.DUS>) Der japanische Mobilfunkbetreiber NTT DoCoMo hat die rund 24 Millionen Nutzer seines mobilen Internet-Dienstes iMode vor einer möglicherweise gefährlichen e-Mail gewarnt.

Die e-Mail mit unbekanntem Absender enthalte einen Virus, der, wenn er aktiviert wird, zu allen im Telefonbuch des Handys gespeicherten Nummern Gespräche aufbaut. Außerdem lasse der Virus das Betriebssystem des Handys abstürzen. Ein Sprecher von NTT DoCoMo bestätigte, dass bisher noch keine Schäden von Nutzern gemeldet wurden. Der iMode Dienst sei zwar außerordentlich sicher, aber niemand könne eine Gefährdung durch e-Mail Viren vollkommen ausschließen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...