MobilCom - Verlust verschleiert?

Dienstag, 13. März 2001 10:35
freenet

Mobilcom AG (WKN: 662240<MOB.ETR>) Das Telekommunikationsunternehmen Mobilcom hat nach Angaben vom "Handelsblatt" im vergangenen Geschäftsjahr mit mehr als einer Milliarde DM einen Verlust gemacht, der deutlich höher lag als das offizielle Ergebnis.

Wie die Zeitung in ihrer Dienstagsausgabe berichtet, ergibt sich diese Zahl aus dem Jahresabschluss nach dem Handelsgesetzbuch (HGB), der dem "Handelsblatt" vorliege. In diesem Abschluss müssen die Kosten für den Erwerb der UMTS-Lizenz in Höhe von mehr als 16 Milliarden Mark sowie Abschreibungen sofort bilanziert werden. Mobilcom habe bisher nur den Abschluss nach dem internationalen Standard IAS vorgelegt, nach dem diese Ausgaben erst mit dem Start des UMTS-Netzes im Jahr 2002 in die Bilanz einfließen müssen. So sei der Fehlbetrag laut IAS mit 89 Millionen Euro (180 Millionen Mark) deutlich niedriger ausgefallen.

Meldung gespeichert unter: Festnetz

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...