Mobilcom und Freenet: Spoerr sieht Einigung Anfang 2007

Freitag, 8. Dezember 2006 00:00

HAMBURG - Unlängst ist die Angelegenheit als unendliche Geschichte bekannt. Doch die angestrebte Fusion der Freenet AG (WKN: 579200<FRN.FSE>) mit der Mobilcom AG (WKN: 662240<MOB.FSE>) könnte Anfang 2007 umgesetzt werden. Eckhard Spoerr, Chef der beiden Unternehmen, rechnet mit einer baldigen Entscheidung über den Zusammenschluss. Dies sagte der Manager der Euro am Sonntag (Erscheinungstag: 10. Dezember 2006) laut Vorabmeldung.

„Wir rechnen im Februar mit einer endgültigen gerichtlichen Entscheidung", sagte Spoerr. Damit wäre dann auch der unternehmerische Lähmungszustand der beiden Gesellschaften beendet. Sollten die Gerichte die Fusion durchwinken, könne man auch wieder Zukäufe ins Auge fassen. Als konkreten Kandidaten nannte der Manager den Mobilfunk-Serviceprovider Debitel, der Gerüchten zufolge zum Verkauf stehen soll: „Warum nicht, wenn der Preis stimmt. Wir argumentieren nicht gegen Synergien durch die Konsolidierung von Service-Providern. Die fusionierte Mobilcom-Freenet bietet eine hervorragende Plattform." Für den Fall einer gerichtlichen Niederlage, so räumte Spoerr ein, müsse man das Vorgehen noch einmal überdenken, denn ein weiteres gerichtliches Verfahren könnte Jahre dauern.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...