MobilCom und Ericsson: Deal gescheitert?

Telekommunikationsausrüstung

Mittwoch, 17. Januar 2001 10:19
Ericsson

Wie Börsenhändler in Frankfurt berichten, will angeblich der UMTS-Ausrüster Ericsson (WKN: 850001) seinen Vertrag mit MobilCom (WKN: 662240) nicht erfüllen. MobilCom hatte an Ericsson einen Auftrag zum Aufbau der ersten Stufe ihres UMTS-Netzes in Höhe von 1,6 Milliarden Mark vergeben. Bestandteil des Vertrages war eine Vorfinanzierung der Lieferung durch Ericsson.

Diese geplante Vorfinanzierung will Ericsson angeblich nicht mehr leisten, daher sei der Deal gescheitert. Daraufhin verloren die Aktien von Mobilcom 7,34 Prozent. MobilCom hat die Gerüchte dementiert, und auf die bestehenden Verträge verwiesen.

Meldung gespeichert unter: Festnetz

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...