MobilCom ohne Liquiditätsprobleme

Dienstag, 2. Januar 2001 09:34
freenet

MobilCom AG (WKN: 662240) Das Telekommunikationsunternehmen MobilCom hat die Gerüchte über Liquiditätsprobleme zurückgewiesen. Wie die «Financial Times Deutschland» berichtete, hätten Mobilcom und das britische Konsortium Hutchison 3G angeblich Schwierigkeiten, Bankkredite in Höhe von 9,7 Milliarden Euro zu bekommen.

Das Unternehmen wies darauf hin, dass der UMTS- Lizenzerwerb im Sommer in

Höhe von 16,5 Milliarden DM durch 7,4 Milliarden DM Barmittel der France Telecom und eine 9,1 Milliarden DM Finanzierung durch ein internationales Bankenkonsortium unter Führung von Merrill Lynch, Deutsche Bank, Societe Generale und ABN Amro

gesichert sei. Die Vorfinanzierung des UMTS- Netzes wird über die Lieferanten erfolgen, ein Aktienrückkaufsprogramm sei nicht geplant.

Meldung gespeichert unter: Festnetz

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...