Mobilcom bei Bundeswehrauftrag in guter Position

Dienstag, 4. Juni 2002 12:20

Mobilcom ( WKN: 662240<MOB.FSE> ): Wie ein Bericht des Wirtschaftsmagazins CIO aussagt, wird das Bundesverteidigungsministerium den Milliardenauftrag „Herkules“ aller Voraussicht nach an das Konsortium ISIC 21 vergeben. Dieses Konsortium besteht aus dem IT-Dienstleister CSC Ploenzke, dem Luftfahrt- und Elektronik-Konzern EADS und dem am Neuen Markt notierten Telekommunikationsanbieter Mobilcom.

Laut einem Sprecher des Verteidigungsministeriums gilt ISIC 21 als bevorzugter Bieter. Damit steht wohl fest, dass die Mitbieter, bestehend aus einem Konsortium von Deutscher Telekom, Siemens und IBM, leer ausgehen werden. Grund für die Bevorzugung des ISIC 21-Konsortiums könnte die Tatsache sein, dass dieses flexibler sei, da CSC-Ploenzke als Konsortialführer auftritt. Bei dem anderen bietenden Konsortium waren die drei Unternehmen als gleichberechtigte Partner aufgetreten, was wiederum zu langwierigen Abstimmungsprozessen führte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...