MMO2 will Aktionärsstruktur straffen

Donnerstag, 13. Januar 2005 12:50

LONDON - Das britische Mobilfunkunternehmen MMO2 Plc. (WKN: 794793<MM1.FSE>) will eigenen Angaben zufolge seine Aktien zum 11. März 2005 von der Londoner Börse nehmen, um diese dann zum 14. März als O2 wieder listen zu lassen. Dabei sollen Inhabern von mmO2-Aktien im Verhältnis 1:1 O2-Papiere oder alternativ eine Barauszahlung angeboten werden. Die Barauszahlungen sollen durch die Emission von rund 300 Millionen neuen O2-Aktien finanziert werden. Das Unternehmen hofft durch die Neulistung vor allem seine breite Aktionärsstruktur etwas zu straffen, die MMO2 seit der Abspaltung vom britischen Festnetzbetreiber BT Group aufweist.

Wie das Unternehmen weiter mitteilte, soll zudem in Kürze der Aktienhandel an der New Yorker Börse eingestellt werden, da in den USA derzeit kein Geschäft betrieben werde. Um die Umstrukturierungen zu bewilligen soll am 14. Februar eine außerordentliche Hauptversammlung abgehalten werden. (nab/rem)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...