Mitsubishi: Umsätze bei Handys 2001 geringer!

Mittwoch, 14. März 2001 09:39

Mitsubishi Electric Corp. (JSE: 6503, WKN: 856532 <MIE1.FSE> ): Mitsubishi Electric hat am Mittwoch erklärt, seine Umsätze im Bereich der Handyproduktion werden hinter den Erwartungen liegen. Die Verkäufe in der Region Europa werden um rund ein Drittel niedriger ausfallen als von dem Unternehmen für dieses Jahr ursprünglich angenommen wurde. Das aktuelle Geschäftsjahr wird im März 2001 beendet, teilte das Unternehmen mit. Grund für die schwache Entwicklung ist das langsamere Wachstum in der Industrie.

Das Unternehmen hat in dem letzten Geschäftsjahr, das am 31. März 2000 beendet wurde, insgesamt über 5 Mio. Mobilfunkgeräte nach Europa verkaufen können. Für das aktuelle Jahr hat das Unternehmen die Zahl der verkauften Einheiten in Europa verdreifachen wollen, sagte Toshio Masujima-de Sprecher des Unternehmens. Nach aktuellen Schätzungen des Unternehmens wird es nur eine Verdoppellung der verkauften Geräte in der Region Europa geben, sagte Masujima in einem Interview. Insgesamt sollten mehr als die Hälfte der produzierten Mobilfunkgeräte in die Region Europa verkauft werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...