Millionenschwere Klage gegen Siemens wegen BenQ-Pleite

Montag, 7. Juli 2008 11:19
Siemens

MÜNCHEN - Die Siemens AG (WKN: 723610) muss sich auf juristische Konsequenzen einstellen. Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, könnten juristisch Konsequenzen wegen der Pleite der ehemaligen Mobiltelefon-Sparte BenQ-Mobile folgen. Wie es heißt, plane der BenQ-Insolvenzverwalter derzeit juristische Schritte gegen den Technologiekonzern.

Wie es weiter heißt, gehe es bei der Klage um eine Summe im dreistelligen Millionenbereich. Es gebe noch eine Reihe offener Bewertungsfragen im Ausgliederungsvertrag zwischen Siemens und BenQ. Bislang hatte es geheißen, dass sich die Forderungen gegen Siemens auf rund 100 Mio. Euro belaufen dürfte.

Meldung gespeichert unter: Siemens

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...