Millionen Blackberry-Nutzer ohne E-Mails

Montag, 10. Oktober 2011 18:31
Blackberry

ONTARIO (IT-Times) - Als hätte der kanadische BlackBerry-Hersteller Research In Motion nicht schon genug Probleme. Jetzt bereitet auch die Technik Pannen: Millionen von Blackberry-Nutzern in Europa, Asien und Afrika sind seit heute ihren E-Mails abgeschnitten. Auch andere Dienste sind offenbar betroffen - und eine Lösung noch nicht in Sicht.

Zahlreiche Online-Dienste des Herstellers Research in Motion (Nasdaq: RIMM, WKN: 909607) seien stundenlang nicht erreichbar gewesen, berichtete der Daily Telegraph auf seiner Website. Am späten Nachmittag war die Panne noch immer nicht behoben. Research in Motion äußerte sich auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa zunächst nicht zu dem Bericht. Die britische Dependance der Firma räumte per Twitter ein, bei „einigen Nutzern in der Region EMEA“ (Europa, Naher Osten, Afrika) gebe es Probleme.

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...