Millicom: Lateinamerika als Goldgrube

Donnerstag, 26. Oktober 2006 00:00

STOCKHOLM - Der international tätige Mobilfunknetzbetreiber Millicom International Cellular S.A. (Nasdaq: MICC<MICC.NAS>, 889328<M4M1.FSE>) profitiert weiterhin von den Aktivitäten in Schwellen- und Entwicklungsländern. Zu dem gestern nachbörslich in den USA verkündeten Gewinnsprung im dritten Quartal leistete vor allem das Lateinamerika-Geschäft einen deutlichen Beitrag.

Nachdem im Vorjahreszeitraum mit 500.000 US-Dollar Nettogewinn gerade schwarze Zahlen geschrieben wurden, standen nun 52 Mio. Dollar zu Buche. Der Umsatz stieg um 54 Prozent auf 403 Mio. US-Dollar. Der Gewinn auf EBITDA-Basis summierte sich nun auf 179 Mio. Dollar nach 113 Mio. Dollar im Vorjahr.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...