MicroStrategy kann Erwartungen deutlich übertreffen

Freitag, 31. Januar 2003 08:50

Der US-Anbieter und Entwickler von unternehmenskritischen Geschäftsanwendungen MicroStrategy (Nasdaq: MSTR<MSTR.NAS>, WKN: 722713<MTR.FSE>) kann für das vergangene vierte Quartal einen Gewinn ausweisen, welcher signifikant über den Erwartungen der Analysten lag. Zwar entwickelten sich die Umsatzerlöse gegenüber dem Vergleichszeitraum weiterhin leicht rückläufig, allerdings konnte MicroStrategy seine operativen Kosten um 27 Prozent senken. Im Einzelnen meldet der Softwarehersteller einen Nettogewinn von 4,6 Mio. US-Dollar oder 33 US-Cent je Aktie. Das Ergebnis beinhaltet einmalige Restrukturierungskosten in Höhe von von 2,9 Mio. US-Dollar. Ausgenommen dieser Kosten konnte MicroStrategy einen operativen Gewinn von 40 US-Cent je Aktie ausweisen und damit die Erwartungen der Analysten erheblich übertreffen. Diese hatten im Vorfeld lediglich mit einem Plus von 13 Cent je Aktie je Aktie gerechnet.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...