Microsofts Xbox One schlägt PS4 am Black Friday

Spielekonsolen

Montag, 1. Dezember 2014 15:03
Microsoft_XboxOne_green.gif

NEW YORK (IT-Times) - Spielefans griffen im diesjährigen Weihnachtsgeschäft zumindest in den USA vorzugsweise zur Microsoft-Spielekonsole Xbox One, wie aus den aktuellen Marktforschungsdaten des Hauses InfoScout hervorgeht.

Demnach zeichnete Microsoft Xbox One für 53 Prozent aller Konsolen-Verkäufe am Black Friday in den USA verantwortlich, während auf Sonys PlayStation 4 (PS4) 31 Prozent der Verkäufe entfielen. Zahlreiche Händler wie Target und Walmart boten die Xbox One zum Vorzugspreis von 330 US-Dollar am Black Friday an, wobei Microsoft die Spielekonsole im Bundle mit populären Spielen wie „Assassin’s Creed IV: Black Flag“ und „Assassin’s Creed: Unity“ anbot. Zuletzt hatte Microsoft mit der Xbox One einen neuen Meilenstein erreicht und 10 Mio. verkaufte Konsolen gemeldet. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Microsoft, Spiele und Konsolen und/oder Microsoft Xbox via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Microsoft Xbox

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...