Microsofts Windows 8 für schwachen PC-Absatz verantwortlich?

PC-Markt gerät ins Straucheln

Freitag, 12. April 2013 09:11
Microsoft Windows 8 Logo

FRAMINHAM (IT-Times) - Der PC-Absatz ist im vergangenen ersten Quartal 2013 um ganze 13,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr eingebrochen, wobei insgesamt nur noch 76,3 Millionen PCs ausgeliefert wurden, so die Marktforscher aus dem Hause IDC.

Es ist damit der größte Rückgang im PC-Markt in einem einzelnen Quartal. Für IDC Programm Vice President Clienst and Displays Bob O`Donnell steht fest, dass Microsofts (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) Windows 8 Betriebssystem mitverantwortlich für den schwachen PC-Absatz ist. Es scheint klar, dass die Markteinführung von Windows 8 nicht nur den PC-Markt nicht beflügelt hat, sondern diesen auch ausgebremst hat, so der IDC-Experte. Während einige Konsumenten das neue Form-Design und Touch-Funktionen von Windows 8 begrüßen, haben radikale Änderungen der Benutzeroberfläche (UI) und das Entfernen des gewohnten Start-Buttons PCs weniger attraktiv im Vergleich zu Tablet PCs gemacht, so das Fazit des IDC-Analysten. Microsoft müsse einige harte Entscheidungen treffen, will das Unternehmen den PC-Markt wiederbeleben, glaubt O`Donnell.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...