Microsofts Kin-Handys floppen

Montag, 21. Juni 2010 15:38
Microsoft_Kin_Phones.gif

REDMOND (IT-Times) - Nach einem Bericht von BusinessInsider sind die für Teenager und junge Leute entwickelten Kin-Handys von Microsoft ein großer Flop. Dem Bericht zufolge konnte Microsoft seit der Markteinführung im Mai gerade einmal 500 Kin Smartphones absetzen.

Damit blieb Microsoft dem Bericht zufolge sogar unter den niedrigsten Markterwartungen zurück. Offiziell wollte sich Microsoft zu den Berichten bislang aber nicht äußern. Microsoft hatte die Social-Networking-Handys unter dem Projektnamen Project Pink entwickelt und wollte vor allem Nutzer im Alter von 15 bis 30 Jahren ansprechen. (ami)

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...