Microsoft, Xiaomi und Lenovo greifen offenbar nach BlackBerry

Smartphone-Markt

Freitag, 22. Mai 2015 15:43
Blackberry

TAIPEI (IT-Times) - Nachdem BlackBerry im jüngsten Quartal mit schwarzen Zahlen positiv überraschen konnte und der Turnaround von CEO John Chen langsam Konturen gewinnt, ist der kanadische Smartphone-Hersteller offenbar bei einigen großen Technologiekonzernen ins Übernahmevisier geraten.

Nach einem Bericht von DigiTimes zufolge interessieren sich verschiedene Unternehmen, darunter Microsoft, die chinesische Xiaomi, Huawei und Chinas PC-Hersteller Lenovo Group für die Kanadier. Als Favorit gilt das Redmonder Softwarehaus Microsoft. Der Windows-Hersteller hat bereits die Mobiltelefonsparte von Nokia gekauft und will sein Betriebssystem Windows auf mobilen Endgeräten stärker etablieren.

Meldung gespeichert unter: Smartphone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...