Microsoft: Xbox und Kinect sollen nicht separat verkauft werden

Spielekonsolen

Montag, 26. August 2013 09:25
Microsoft Xbox One

SEATTLE (IT-Times) - Der US-Softwarekonzern Microsoft wird nach Angaben von Microsoft Corporate Vice President Phil Harrison die neue Spielekonsole Xbox One und das Motion-Sensorsystem Kinect nicht separat, sondern nur im Bundle verkaufen.

Entsprechend äußerte sich der Microsoft-Manager im Rahmen der Gamescom 2013 Messe gegenüber dem Branchenmagazin CVG. Dabei stellte Harrison klar, dass Kinect ein integraler Bestandteil der Xbox One sei. Damit dürften die Spielefreunde, die sich Hoffnungen auf einen separaten Kauf von Kinect gemacht hatten, einen herben Dämpfer erhalten. Allerdings hatte Microsoft schon in der Vergangenheit bei Konditionen im Bezug seiner neuen Xbox Zugeständnisse an die Spieler gemacht. (ami)

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...