Microsoft: Windows XP soll weiter Antivirus-Updates erhalten

Betriebssysteme

Montag, 20. Januar 2014 08:03
Microsoft_WindowsXP.gif

SEATTLE (IT-Times) - Der Support für das beliebte Betriebssystem Windows XP läuft bekanntlich im April 2014 aus. Nunmehr kündigt Microsoft im Blog-Post an, dass es für Firmenkunden, die System Center Endpoint Protection, Forefront Client Security, Forefront Endpoint Protection und Windows Intune nutzen ,weiter Updates bis 14. Juli 2015 geben soll.

Für Konsumenten bedeutet dies, dass alle Nutzer des kostenfreien Clients Microsoft Security Essentials (MSE) ebenfalls tägliche Updates erhalten werden. Was es dagegen nicht mehr geben wird, sind Patches für das Betriebssystem Windows XP selbst. Der Support von Windows XP endet offiziell am 8. April 2014. Zwar hatte Microsoft im Vorjahr sein neues Betriebssystem Windows 8 auf den Markt gebracht, allerdings wuchs das ältere Windows 7 zuletzt schneller. Laut der Businessweek nutzen noch geschätzte 95 Prozent der ATM-Maschinen Windows XP, was ein gewisses Sicherheitsrisiko darstellt. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Microsoft und/oder Software via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...