Microsoft will Yahoo! nicht vollends aufgeben

Montag, 23. Juni 2008 14:44
Microsoft Unternehmenslogo

WASHINGTON - Microsoft Corp. (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) hält sich bei Yahoo! scheinbar ein Hintertürchen offen. Nachdem ein erster Übernahmeversuch scheiterte, hofft man nun auf einen Wechsel im Management.

Momentan bestehe kein Kaufinteresse mehr, so der US-Softwareriese. Andere größere Akquisitionen, für die das nun frei werdende Kapital verwendet werden könnte, seien allerdings ebenfalls nicht geplant. Stattdessen setzt Microsoft nun auf einen möglichen Führungswechsel bei Yahoo! Sollte dieser stattfinden, könne man es sich vorstellen, wieder Verhandlungen aufzunehmen, so Kevin Johnson, ein Manager von Microsoft, gegenüber der Financial Times Deutschland

Zwar konnte Yahoo! die Übernahmepläne von Microsoft erfolgreich abwehren, gleichzeitig geriet allerdings auch Jerry Yang von Yahoo! unter Beschuss. Eine Offerte seitens Microsoft aus dem Mai dieses Jahres im Wert von 45 Mrd. US-Dollar war von Yang als zu niedrig abgelehnt worden. Vor kurzem tauchte nun eine zweites Angebot auf: Demnach war Microsoft bereit, für die Suchmaschine von Yahoo! rund eine Mrd. Dollar zu zahlen, weitere acht Mrd. Dollar sollten in Aktien fließen. Auch diese Offerte wurde von Yang ausgeschlagen, was nachträglich zu Kritik führte. 

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...