Microsoft will Research In Motion ablösen

Montag, 13. Februar 2006 09:41
Microsoft Logo (2014)

BARCELONA - Der Redmonder Softwarekonzern Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) wagt gemeinsam mit der britische Vodafone Group einen weiteren Vorstoß im Bereich Email-Pushtechnologie. Demnach wird Vodafone ab März Windows Mobile 5.0 betriebene Geräte unterstützen, womit Nutzer künftig in der Lage sein sollen, auch von unterwegs aus Email abzurufen. Der Service soll zunächst für kleine und mittelständische Kunden in Frankreich, Deutschland und in England zur Verfügung stehen.

Wie die beiden Firmen mitteilen, soll der Service für Firmenkunden im Jahresverlauf auch auf andere Länder ausgedehnt werden. Mit diesem Vorstoß begibt sich Microsoft auf direktem Wege in ein Terrain, welches bislang vom kanadischen Unternehme Research In Motion dominiert wurde. Die Kanadier kämpfen derzeit im Rahmen eines Patentstreits gegen die Patentholding NTP, um eine Abschaltung des populären BlackBerry-Dienstes in den USA zu verhindern.

Meldung gespeichert unter: E-Mail

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...