Microsoft will Preise für Vista kräftig senken

Freitag, 29. Februar 2008 09:17
Microsoft_Windows_Vista.gif

REDMOND - Der US-Softwarekonzern Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) unternimmt einen neuen Vorstoß, um die Nachfrage nach seinem neuen Betriebssystem Windows Vista anzukurbeln. Wie das Unternehmen mitteilt, sollen die Preise für verschiedene Windows Vista Versionen sinken.

Nach Angaben von Microsoft werden nur diejenigen Windows Vista-Produkte von der Preissenkung betroffen sein, die direkt im Handel an die Konsumenten verkauft werden. Vorinstallierte Windows Vista Systeme bleiben von der Preissenkung ausgenommen. Je nach Version werden die Preise zwischen 20 und 48 Prozent sinken, verspricht Microsoft. Die neuen Preise sollen sowohl für die Home Premium Edition, als auch für die Ultimate Version von Windows Vista gelten.

Erst jüngst schob Microsoft mit dem Vista Service Pack 1 den ersten Patch nach, der Sicherheitslöcher behob und weitere Verbesserung mit sich brachte. Dennoch erfreute sich Vista insbesondere bei den Konsumenten offenbar einer weniger hohen Nachfrage. Viele Privatverbraucher legten sich Vista nur im Zusammenhang mit einem neuen PC zu, auf denen das neue Microsoft-Betriebssystem bereits vorinstalliert ist.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...