Microsoft will nicht mehr für Yahoo bieten

Mittwoch, 21. Mai 2008 16:15
Microsoft Logo (2014)

Der US-Softwarekonzern Microsoft will nach Aussagen von CEO Steve Ballmer nicht mehr versuchen, Yahoo vollständig zu übernehmen. Vielmehr versuche das Unternehmen derzeit in Verhandlungen mit dem US-Suchmaschinenspezialisten weitere Kooperationen bzw. Deals zu erörtern.

„Wir werden kein Gebot abgeben, um Yahoo zu kaufen“, stellte Ballmer im Rahmen der Einweihung seines neues Forschungs- und Entwicklungscenters in Israel klar. Eine vollständige Übernahme von Yahoo scheint damit vom Tisch. Zuvor hatte Microsoft sein formelles Übernahmeangebot in Höhe von 33 Dollar je ausstehende Yahoo-Aktie bzw. im Wert von 47,5 Mrd. Dollar zurückgezogen.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...