Microsoft will nicht an Mobilfunk-Auktion teilnehmen

Mittwoch, 24. Oktober 2007 12:55
Microsoft Logo (2014)

Der US-Softwarekonzern Microsoft will sich im Gegensatz zu Google nicht an der anstehenden Auktion zur Versteigerung einer Mobilfunklizenz beteiligen. Microsoft-Chef Steve Ballmer teilte mit, dass man kein Interesse an dem 700-Megahertz Frequenzband habe, dass Anfang 2008 zur Versteigerung ansteht, da es dem Softwarehersteller keine Vorteile im Bezug auf seine Mobilfunk-Strategie einbringen dürfte.

Im Vorfeld wird spekuliert, dass sich Google die Ersteigerung einer solchen Mobilfunklizenz mindestens bis zu 4,6 Mrd. Dollar kosten lässt, sollten die Ausschreibungsbedingungen bzw. die anschließende Verwendung der Lizenz entsprechend angepasst werden.

Meldung gespeichert unter: Mobilfunknetzbetreiber (Mobile Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...