Microsoft will Encarta einstellen

Dienstag, 31. März 2009 14:52
Microsoft Logo (2014)

Der US-Softwarekonzern Microsoft will seine Online-Enzyklopädie Encarta einstellen. Bis zum 31. Oktober wird Encarta noch weltweit erreichbar sein, dann sollen die Encarta-Server offline gehen. In Japan wird das Serviceangebot noch bis zum 31. Dezember aufrecht erhalten, heißt es bei Microsoft.

Mit dem Ende von Encarta weicht Microsoft der Dominanz des Online-Lexikons Wikipedia. Das offene Online-Lexikon, welches von der Wikimedia Foundation im Jahr 2001 ins Leben gerufen wurde, erfreut sich großer Beliebtheit. Auf Wikipedia ist prinzipiell jeder Nutzer eingeladen ist, Beiträge beizusteuern. Nutzer können dabei kontinuierlich Änderungen bei den Einträgen vornehmen. Microsoft brachte Encarta im Jahre 1993 an den Start, wobei das Format später auch online ging. Im Gegensatz zu Wikipedia, entscheiden bei Encarta Redakteure und Editoren, ob Beiträge in die Datenbank aufgenommen werden, oder nicht.

Folgen Sie uns zum Thema und/oder Microsoft via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...