Microsoft will 1.000 Stellen in Finnland streichen

Software und Mobilfunk

Mittwoch, 16. Juli 2014 14:26
Microsoft_white.gif

HELSINKI (IT-Times) - Der US-Softwarekonzern Microsoft will offenbar 1.000 Stellen in Finnland streichen. Betroffen davon soll insbesondere die Mobilfunksparte sein, nachdem Microsoft die Übernahme der Mobiltelefonsparte von Nokia abgeschlossen hat, berichtet eine finnische Tageszeitung Helsingin Sanomat.

Rund 25.000 Nokia-Mitarbeiter wechselten im Frühjahr zu Microsoft, nachdem die Amerikaner die finnische Konzernsparte übernommen hatten. 4.700 Mitarbeiter arbeiten noch in Finnland, davon 500 in seiner Forschungs- und Entwicklungssparte in Oulu. Weltweit beschäftigt Microsoft nach der Übernahme nunmehr 127.000 Mitarbeiter. Es wird erwartet, dass Microsoft noch in dieser Woche offiziell einen größeren Stellenabbau bekannt geben wird. (ami)

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...