Microsoft wartet mit eigener Sicherheitssoftware auf

Mittwoch, 8. Februar 2006 08:33
Microsoft Logo (2014)

REDMOND - Der weltgrößte Softwarehersteller Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) stellt seine Pläne für den formalen Einstieg den Markt für Sicherheits- und Anti-Virussoftwareprodukte vor. Demnach will der Redmonder Softwarehersteller im Juni dieses Jahres sein neues Produkt Windows OneCare Live auf den Markt bringen, welches sowohl über Händler und über das Internet für einen jährliches Abopreis von 49,95 US-Dollar verfügbar sein soll. Die Software kann dann auf bis zu drei PCs eingesetzt werden, heißt es bei Microsoft.

Mit dem neuen Windows OneCare Live betritt Microsoft einen Markt, welcher in der Vergangenheit vor allem von Symantec, McAfee und Trend Micro dominiert wurde. Mit seinem neuen Produkt will Microsoft insbesondere Privatnutzer ansprechen, welche noch über keinen ausreichenden Schutz gegen Angriffe aus dem Internet verfügen. Microsoft schätzt, dass sich etwa 70 Prozent der Privatkunden immer noch nicht mit einer zusätzlichen Sicherheitssoftware gegen Würmer, Viren und Spam aus dem weltweiten Datennetz schützt.

Meldung gespeichert unter: Antivirus Software

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...