Microsoft: Vorbestellungen für die Xbox One gehen durch die Decke

Spielekonsolen

Montag, 29. Juli 2013 08:14
Microsoft Xbox One

SEATTLE (IT-Times) - Schon im Vorfeld der eigentlichen Markteinführung zeichnet sich eine hohe Nachfrage nach Microsofts neuer Spielekonsole Xbox One ab, nachdem der Windows-Hersteller zurückgerudert war und auf einige Restriktionen verzichtete.

Nachdem sich Microsoft auch von seinem regiden DRM-System verabschiedete, scheinen die Vorbestellzahlen im Bezug auf die Xbox One durch die Decke zu gehen. Dies bestätigte zumindest Microsoft verantwortlicher Gerätechef im Bereich Devices und Studios Aaron Greenberg in einem Twitter-Post. Demnach seien die Vorbestellzahlen für die Xbox One beim Spielehändler GameStop durch die Decke gegangen, berichtet der Branchendienst BGR mit Verweis auf das Twiter-Posting. Die Nachfrage war so stark, dass GameStop derzeit keine Vorbestellungen für die Xbox One mehr annimmt. Microsofts Xbox One soll im November für 499 US-Dollar auf den Markt kommen. (ami)

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...