Microsoft und Nokia mit Stellenabbau in China

Smartphones

Donnerstag, 24. Juli 2014 12:48
Microsoft Logo (2014)

BEIJING (IT-Times) - Microsoft macht ernst in Sachen Stellenabbau und die Umstrukturierung der neuen Nokia-Einheit nimmt ihren Lauf. Künftig wird die Nokia-Fabrik in Peking 3.000 Mitarbeiter weniger beschäftigen.

Die Anlage befindet sich in der Peking Economical-Technological Development-Area und hat nach Angaben von China Tech News bereits seit einigen Jahren mit deutlich verringertem Output zu kämpfen. Die Stelleneinsparungen seien somit eine logische Konsequenz. Hauptsächlich soll in der Abteilung für Forschung und Entwicklung, insbesondere im Design-Engineering, eingespart werden und nur noch unterstützende Funktionen bleiben erhalten. In Zukunft soll sich die Produktion vornehmlich auf die vietnamesischen Fabriken in Hanoi konzentrieren.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...