Microsoft und NBC gehen getrennte Wege: Aus MSNBC.com wird NBCNews.com

Donnerstag, 12. Juli 2012 08:54
msnbc_logo.gif

SEATTLE (IT-Times) - Der US-Softwarekonzern Microsoft und der US-Sender NBCUniversal wollen sich trennen. Der TV-Sender will die restlichen Anteile an der populären MSNBC-Webseite vom Windows-Hersteller zurückkaufen, berichtet The Daily Beast.

Anschließend soll MSNBC.com in NBCNews.com unbenannt werden. MSNBC.com wurde als Joint Venture zwischen Microsoft und NBCUniversal ins Leben gerufen. Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) hatte sich bereits aus dem TV-Sendernetzwerk zurückgezogen, hielt aber bisher weiterhin 50 Prozent der Anteile an der Webseite MSNBC.com. Die MSNBC.com Webseite ist äußerst populär und gilt in den USA als eine der drei führenden Webseiten im Nachrichtenbereich.

NBC-Manager sollen sich zuletzt zunehmend frustriert geäußert haben, da NBCUniversal bislang nicht die vollständige Kontrolle über die MSNBC-Webseite hatte. Auf der Newsseite von MSNBC.com sind Inhalte von AP, Reuters, New York Times und anderen Anbietern zu finden. Zudem hatte sich MSNBC.com in den letzten Jahren durch Übernahmen verstärkt. Neben der Übernahme von Newsvine wurde im Jahr 2009 auch die lokale Newsseite Everyblock.com übernommen. Eine NBC News Sprecherin bestätigte inzwischen die Gespräche mit Microsoft, ein Deal sei aber noch nicht zu Stande gekommen, heißt es. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Microsoft und/oder Internet via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...