Microsoft und IBM: 775 Mio.-Vergleich

Freitag, 1. Juli 2005 17:37
Microsoft Logo (2014)

REDMOND (WASHINGTON) - Der Streit schwelte bereits seit Mitte der 90er Jahre. Doch heute vermeldeten Microsoft Corp. (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) und IBM einen 775 Mio. US-Dollar schweren Vergleich in einem Kartellverfahren.

IBM hatte Microsoft verklagt, da dass Gates-Unternehmen angeblich mit seinen Geschäftspraktiken das Geschäft des Wettbewerbers unzulässig geschädigt habe. Dies habe vor allem die Bereiche um das Betriebssystem OS/2, die SmartSuite-Produkte sowie die Soft- und Hardwaresegmente betroffen.

Mit dem Vergleich, in dessen Rahmen Microsoft 775 Mio. Dollar an IBM zahlt, seien alle Ansprüche abgegolten. Dieses Abkommen trafen beide Unternehmen nach Verhandlungen, die mehr als zwei Monate in Anspruch genommen hatten. (ndi/rem)

Meldung gespeichert unter: Windows

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...