Microsoft übernimmt China-Operationen von Skype

Skye China unter Microsoft-Kontrolle

Freitag, 8. November 2013 14:54
Skype_logo.gif

SEATTLE (IT-Times) - Zwar hat Microsoft den Internet-Telefonieservice Skype schon im Jahr 2011 aufgekauft, in China wird Skype allerdings noch vom chinesischen Mobile-Internetspezialisten Tom Online betrieben. Damit soll bald Schluss sein.

Nach einer Ankündigung auf der Tom-Skype-Webseite soll Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) die Skype-Operationen in China am 24. November übernehmen, wie der chinesische Branchendienst Techweb berichtet. Wie darüber hinaus bekannt wurde, hat Skype die Marke von 100 Millionen Nutzern in China überschritten. Skype feierte in diesem Jahr seinen 10. Geburtstag. Seither hat das Unternehmen mehr als 300 Millionen Menschen rund um den Globus miteinander verbunden, wodurch 1,4 Billionen Gesprächsminuten vertelefoniert wurden. Microsoft hatte die im Jahr 2010 angekündigte Übernahme von Skype im Oktober 2011 abgeschlossen. Für die Übernahme von Skype hatte Microsoft seinerzeit 8,5 Mrd. US-Dollar bezahlt.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...