Microsoft streicht weitere 7.800 Stellen und schreibt Nokia-Zukauf de facto ab

Stellenkürzungen in der Mobiltelefonsparte

Mittwoch, 8. Juli 2015 16:04
Microsoft Logo (2014)

REDMOND (IT-Times) - Der US-Softwarekonzern Microsoft streicht erneut Stellen. Damit haben sich vorhergehende Berichte bestätigt, wonach der Windows-Hersteller eine weitere Entlassungsrunde fahren will. Nach dem Microsoft im Vorjahr bereits den Abbau von 18.000 Stellen angekündigt hat, sollen zusätzlich weitere 7.800 Stellen wegfallen.

Die Mehrheit der Stellen soll in der Mobiltelefonsparte des Unternehmens wegfallen. Microsoft hatte zuvor die Übernahme der Mobiltelefonsparte von Nokia (Nokia Devices and Services) für 5,44 Mrd. Euro bzw. über 7,0 Mrd. Dollar abgeschlossen. Im Bezug auf diese Übernahme wird Microsoft eine Wertberichtigung in Höhe von 7,6 Mrd. Dollar vornehmen und damit den Zukauf praktisch abschreiben.

Meldung gespeichert unter: Smartphone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...