Microsoft streckt die Fühler nach Facebook aus

Donnerstag, 8. Mai 2008 09:50
Facebook Unternehmenslogo

NEW YORK - Wie das Wall Street Journal und AllThingsD.com berichten, hat der US-Softwarekonzern Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) jüngst das Social-Networking-Portal Facebook kontaktiert, um die Chancen für eine mögliche Übernahme auszuloten.

Allerdings gebe es bislang keine aktiven Diskussionen zwischen beiden Firmen und noch steht auch nicht fest, ob Facebook-Eigner und Gründer Mark Zuckerberg zu einem Verkauf seines Unternehmens bereit ist, heißt es aus Firmenkreisen. Zuvor äußerte sich auch Microsoft-Migründer Bill Gates in Tokio, wonach Microsoft nach dem geplatzten Deal mit Yahoo derzeit keine weiteren großen Zukäufe verfolge. Jedoch seien andere Partnerschaften nicht ausgeschlossen, meinte Gates vielsagend.

Eine Übernahme von Facebook würde für Microsoft durchaus Sinn ergeben. Zum einen hatte sich Microsoft im Vorjahr für 240 Mio. Dollar 1,6 Prozent der Facebook-Anteile gesichert, zum anderen vermarktet Microsoft Online-Werbung auf den Facebook-Seiten. Für Facebook würde Microsoft zudem nicht so tief in die Tasche greifen müssen. Derzeit wird der Wert des Social-Networking-Portals auf etwa 15 Mrd. Dollar taxiert. Allerdings zeigte sich Facebook-Gründer Marke Zuckerberg in der Vergangenheit wenig angetan von der Idee, sein Unternehmen zu verkaufen. (ami)

Meldung gespeichert unter: Facebook

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...