Microsoft startet Pay-As-You-Go Service

Montag, 22. Mai 2006 00:00
Microsoft Logo (2014)

REDMOND - Der weltgrößte Softwarekonzern Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) will mit einem Service künftig auch PCs stundenweise vermieten, um sich neue Erlösquellen zu erschließen. Rund um die Technologie FlexGo sollen Computer stundenweise an Nutzer vermietet werden, die sich aufgrund eines niedrigen Einkommens kein eigenes Gerät leisten können.

Das FlexGo-Programm ist für allem für Schwellenländer konzipiert, wobei Microsoft mit der chinesischen Lenovo Group und den beiden Chip-Herstellern AMD und Intel bereits drei Partner gefunden, die das Vorhaben der Redmonder unterstützen. So soll eine zweite Testphase des FlexGo-Programms in Brasilien noch am heutigen Montag starten. In den nächsten 90 Tagen will Microsoft dann mit dem neuen Programm auch in Mexiko, China, Russland und in Indien an den Start gehen.

Meldung gespeichert unter: Personal Computer (PC)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...