Microsoft startet Angriff auf YouTube

Dienstag, 19. September 2006 00:00
Microsoft Logo (2014)

REDMOND - Der weltgrößte Softwarekonzern Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) will mit seinem eigenen Online-Videoservice dem Startup YouTube und anderen etablierten Internet-Rivalen Marktanteile abnehmen.

Künftig können Nutzer über „Soapbox on MSN Video“ Videos nicht nur abspielen, sondern auch hochladen, bewerten und kommentieren. Microsoft will sich vor allem durch gezielte Features von seinen Wettbewerbern unterscheiden. So soll es über Soapbox möglich sein, Videos in einem größeren Fenster anzuzeigen bzw. im Fullscreen-Modus abzuspielen. Ähnlich wie andere Dienste können Nutzer Videos auch mit verschiedenen Tags versehen, um so das Auffinden der Videoclips zu erleichtern. Gleichzeitig sind in Soapbox Videos in verschiedene Kategorien unterteilt. So kann der Nutzer zwischen den Kategorien „meist gesehen“, „neuestes Video“, „meist kommentiert“ oder unter den „Top Favoriten“ wählen.

Meldung gespeichert unter: YouTube

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...